oeifam header

Allgemeinmedizin ist eine schulmedizinische Disziplin, deren Wesensmerkmal die Integration, sowohl der Fachgebiete der Schulmedizin als auch der Erfahrungsheilkunde zum Wohle des ganzen Menschen ist.
Allgemeinmedizin ist problemorientiert und personenzentriert.
Sie erhebt als einzige Disziplin den berechtigten Anspruch auf Ganzheitlichkeit, das heißt, der Mensch soll in seiner biologischen, psychischen und sozialen Dimension erkannt und ärztlich begleitet werden.
Das Berufsbild des Arztes für Allgemeinmedizin ist bestimmt durch klienten- und patientenorientierte ärztliche Betreuung von gesunden und kranken Menschen im Bereich der ärztlichen Primärversorgung.

Erläuterungen:

"klientenorientiert"
Zukünftig muss noch mehr Aufmerksamkeit auf die Betreuung gesunder Klienten gelenkt werden, bevor aus ihnen zu behandelnde Patienten werden. Mit dem Begriff "klientenorientiert" soll der Bedeutung der Gesundheitsvorsorge in der ärztlichen Primärversorgung Ausdruck verliehen und erklärt werden, dass der Arzt für Allgemeinmedizin auch gesunde, nicht-kranke Menschen betreut (Gesundheitssprengel).

"patientenorientiert"
Das Interesse im Handeln des Arztes für Allgemeinmedizin richtet sich auf die Gesundheit des ganzen Menschen und berücksichtigt den Einfluss von biologischen, psychischen, sozialen und Umweltfaktoren.

"ärztliche Primärversorgung":
Hausärztliche, problemorientierte und integrative Betreuung eines unausgelesenen Klienten- und Patientenkollektivs.

weiter  zur Chronik

Unsere Webseite verwendet Cookies zwecks optimaler Funktionalität. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch Weiternutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.